"Spring Pop" im Winter Wonderland

Designmarkt Ponyhof in der Kunsthalle Rostock

Unter dem Motto "Spring Pop" fand am Samstag, den 17. März 2018 die kreative Aussteller-Riege in diesem Jahr zum ersten Mal zusammen. Bei eisigem Wind und Schnee rund um den Schwanenteich zog es die Besucher fix in die warmen Räume der Rostocker Kunsthalle. Doch auch schon vorm Ausstellungsort traf man auf den ersten Aussteller - "Fadenrot". Im Fashion-Truck stieß man von Klamotten über Schmuck und Deko-Elemente auf eine breite Vielfalt. 


In den Gängen der Rostocker Kunsthalle war mal für jeden Geschmack etwas vertreten. Immerhin knapp 60 Aussteller fanden den Weg zum Designmarkt, organisiert von Charlotte Berger. Mittlerweile zu einer festen Größe etabliert, fand man auch dieses Mal alte Bekannte, aber auch neue Gesichter. 

Charlotte schaffte es mal wieder, dass nicht nur viele Rostocker Gesichter ihre Flächen auf dem Ponyhof bekamen, sondern auch einige Kreative aus der Bundeshauptstadt ihren Platz fanden. Zu nennen sind da u.a. "Viva la mouf" und "TINOLISS".  


Wenn man die Stücke von "Viva la mouf" sieht, dann denkt man definitiv an ein Label von der Küste. Die Inspiration für den selbstgemachten Schmuck aus Naturmaterialien findet Sofia auf ihren Reisen und die scheinen oft in Richtung Meer zu gehen. Viele tolle Schmuckkreationen aus Muscheln, Steinen und auch Glas fanden sich auf ihrem Ausstellungstisch auf dem Ponyhof. Aber auch schöne Zeichnungen und Postkarten ließen so einige Besucher ihre Portemonnaies zücken. 

Der Designmarkt in der Rostocker Kunsthalle war der perfekte Aufenthaltsort für einen schönen Mädelstag. Aber wer nur Mädels erwartet hat, der täuscht sich. Gerade bei den Ausstellern werden es meinem Gefühl nach immer mehr männliche Vertreter, die ihre Artikel ausstellen. Seit langem dabei und auch dieses Mal mit schönen Sachen vertreten, war der frischgebackene Papa Johannes von "White & Sandy". Auch wenn es an diesem Tag hätte eher "White and Snowy" sein können :-) die neuen Shirts und Taschen machen Bock auf kurzärmelig und barfuss und lassen uns den Sommer noch sehnlicher erwarten. 

Es ist toll zu sehen, wie auch immer mehr Künstler sich mit dem Themen Nachhaltigkeit und Naturmaterialien beschäftigen und das zeigte sich auch auf dem Ponyhof. "Einzig´AST´ig" ist das Label von Holzdesigner Richard Peters und bietet - wie der Name schon vermuten lässt - schöne Dinge aus Holz. Auf dem Designmarkt war er u.a. mit Holzohrringen vertreten und die wären sogar für allergiegeplagte Träger geeignet (wem es auch so geht wie mir). 

Einen besonderen Platz in meinem Hinterkopf haben auch diese ganz speziellen Ausstellungsstücke hinterlassen. Wie mir Charlotte Berger verriet, ist der Name des Künstlers Nelson und er ist auch nur bei den Designmärkten in der Kunsthalle dabei. Vielleicht finden wir bei Gelegenheit mal mehr über den "Vater" dieser coolen Szenen heraus. 

Wo es um coole Klamotten und schöne Designs geht, sind auch die beiden Mädels vom "Mooi" in der Rostocker Innenstadt nicht weit weg. Wibke verpasst unter dem Namen "Skildery Clothes" coolen Stücken ihren ganz individuellen Touch. Bei Interesse einfach über ihre Facebook-Seite Kontakt aufnehmen. 

Wie Ihr seht, schlug auch das Herz vieler Grafik-Liebhaber bei dem vorhandenen Angebot gaaaaanz laut. Individuelle Post- und Geschenkkarten, Bilder und selbst Stadtkarten (natürlich von Rostock) fanden in der Kunsthalle einen neuen Besitzer. 

Wir sind dankbar, dass wir auch dieses Mal wieder ein Blick hinter die Kulissen und auf die Aussteller vom Designmarkt Ponyhof werfen durften. 

 

Wenn Euch der Artikel gefallen hat oder Ihr noch Verbesserungsvorschläge für den Blog habt, dann hinterlasst gerne einen Kommentar oder schickt uns eine Nachricht. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0