Ein Comeback in Latex

NEWLOOK in Schwerin

Ist Mode Kunst? 

Nicht jede Art von Mode vielleicht, aber die die wir am 30.06.18 in der Alten Druckerei in Schwerin zu sehen bekommen haben, ist es auf jeden Fall. Mit der „NEWLOOK“ feierte eine Veranstaltung sein Comeback, die wir im vergangenen Jahr schwer vermisst haben. 

Dieses Event bietet den Absolventen der DesignSchule Schwerin (und Leipzig) eine Plattform, um ihre Kreationen und Abschlusskollektionen einem großen Publikum zu präsentieren. 

Große Fussstapfen waren zu füllen, doch man merkte schnell, mit wieviel Herzblut das Team der Schule, die Absolventen und alle Engagierten drum herum dabei waren. 

Im vergangenen Jahr fand die Veranstaltung in Leipzig statt, ebenfalls ein Standort der DesignSchule. Doch die Schweriner konnten sich ihre Freude über die Rückkehr dieses ModeHighlights in den Heimathafen einfach nicht verkneifen. 

Aber starten wir ein bisschen früher an diesem Tag, denn dort bot sich allen Interessierten eine Premiere - die Designmesse ORANGE FRUITS fand im Vorraum der Alten Druckerei statt. Dort präsentierten sich lokale Marken wie Red Rebane, aber auch über die Landesgrenzen hinaus zeigten Kreative ihre eigenen Stücke. Zudem lieferten die Mädels von MadCut einen Ausblick auf das MakeUp der Models am Abend. 

Im Hintergrund traf man auf positive Hektik, denn die letzten Vorbereitungen liefen auf Hochtouren. 

Noch erwarteten einen leere Ränge, aber bereits zu dem Zeitpunkt konnte man sich gut vorstellen, wie viel Trubel hier am Abend herrschen sollte. Kaum zu glauben, wie gut die Location der Alten Druckerei zu so einem glamourösen Event passt. Aber es sind genau diese Gegensätze die das Ganze am Ende so interessant machen. 

Auch wenn einen diese Mode so fesselt wie ein guter Film, dann ist das Ganze doch weit weg von stiller Kino-Atmosphäre. Sobald das Thema auf der Leinwand vorm Catwalk erscheint, wird gerätselt und getuschelt. Dann kommen die ersten beiden Models zum Vorschein und schon gehen die heißen Diskussionen los…Magst Du die Farbe? Das kann man doch nicht draußen tragen? Ich könnte noch stundenlang so weiter machen, denn auch uns als Mädels-Duo ging es an diesem Abend nicht anders. Mode muss kontrovers sein, muss für Gesprächsstoff sorgen. Mindestens auf so einer Veranstaltung. Wer das Talent hat, Mode zu machen, der hat eine großartige Chance sich auf einzigartige Art und Weise auszudrücken. Vor ein paar Jahren sagte mir eine der Absolventen: „Stoffe sind wie eine leere Leinwand und wir machen nichts anderes als ihnen Farbe zu verpassen.“ Wer sich wie die Absolventen so mit Fashion auseinandersetzt, der macht Kunst. Dort findest Du kein BasisShirt, bei dem Du keine Ahnung hast, wo es eigentlich herkommt. Ich nehme mich da gar nicht heraus, aber Nachhaltigkeit wird für uns glücklicherweise ein immer größeres Thema und das zeigte sich auch an diesem Abend. 

Wie bereits in der Vergangenheit gab es auch in diesem Jahr eine Gast-Designerin, die ihren Abschluss an der DesignSchule Schwerin gemacht hat. Ich wusste bereits welch tolle Teile uns erwarteten, als ich den Namen „BrioBri“ auf der Wall lesen konnte. Britta ist eine tolle Künstlerin und kreiert u.a. Kleider und Mäntel, die man nie wieder ausziehen möchte. Mehr Infos zu dem talentierten Kopf und wo sie in Schwerin ihren Laden hat, das findet Ihr hier…https://www.allaboutnordisch.de/allabout-labels/briobri-sn/

Moderiert wurde der Abend von meiner charmanten Kollegin Julia Porath, die als FashionBloggerin genau die Richtige für dieses Event war. 

Ein mehr als gelungener Abend ging wie immer viel zu schnell vorbei und wir freuen uns auf das kommende Jahr und außergewöhnliche Kreationen, der kommenden Designer-Jahrgänge. 

Kommentare: 0